fragezeichenSofern es sich um keine gesundheitsvorbeugende Maßnahme im Rahmen der Physiotherapie handelt, benötigen sie eine ärztliche Überweisung.
Auf der ärztlichen Überweisung (vom Hausarzt, Facharzt, Spitalsarzt) zur Physiotherapie/Einzelheilgymnastik sollte Folgendes vermerkt sein:

  • Eine möglichst exakte ausführliche Diagnose
  • die Anzahl
  • die Dauer
  • und die Art der Behandlung.

Je nach Krankenkasse muss diese Überweisung vor Beginn der Therapie chefärztlich bewilligt werden.

Einige Krankenkassen stellen Ihnen eine bestimmte Anzahl von Therapien pro Quartal ohne chefärztliche Bewilligung zur Verfügung.
Bei der NÖ Gebietskrankenkasse unterliegt jede Therapieverordnung einer chefärztlichen Bewilligungspflicht. Die OÖ Gebietskrankenkasse zum Beispiel bewilligt ihnen 6 Therapien pro Quartal chefarztfrei, weitere Therapieverordnungen des zuweisenden Arztes sind in Folge bewilligungspflichtig.

Für die Rückerstattung Ihrer Krankenkasse ist es immer sinnvoll die Therapiedauer durch den zuweisenden Arzt auf dem Überweisungsschein anzugeben, da bei keiner Angabe die Krankenkassen lediglich den Tarif für 30 min. zurückerstatten.

Die chefärztliche Bewilligung kann per Fax, Post, email oder persönlich durchgeführt werden.  

KRANKENKASSE CHEFARZTFREI BEWILLIGUNG ERFORDERLICH
NOEGKK keine ab 1. Behandlung
OÖGKK die ersten 6 Behandlungen ab 7. Behandlung
BVA die ersten 6 Behandlungen ab 7. Behandlung
SVA NÖ keine ab 1. Behandlung
SVA OÖ die ersten 10 Behandlungen ab 11. Behandlung
SV Bauern OÖ die ersten 10 Behandlungen ab 11. Behandlung
SV Bauern NÖ keine ab 1. Behandlung
LKUF die ersten 10 Behandlungen ab 11. Behandlung
KFL keine keine
MKF keine keine
Zum Seitenanfang